Einen Kredit versichern, geht das?

In der heutigen Zeit der Finanzkrise bangen immer mehr Menschen um ein sicheres Einkommen und einen festen Arbeitsplatz. Große wie kleine Konzerne wurden durch die Krise im Kern erschüttert und haben nun die Folgen zu tragen welches ein Jahrelanges Fehlwirtschaften nach sich gezogen hat. Immer mehr Menschen sind abhängig von der Unterstützung größerer Konzerne, nicht minder oft durch Kredite.

Aber ist ein Kredit wirklich eine sichere Sache? Wer bezeugt mir, dass das gewählte Institut auch noch Kreditfähig ist, wenn sich die aktuelle Situation noch mehr verschlimmern sollte und wer gibt den Firmen die Gewissheit, das geleistete Kredite auch wirklich zurück gezahlt werden können? Kann ein solch geschaffener Kredit versichert werden und damit beiden Parteien eine Möglichkeit schaffen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Kreditfähig zu bleiben und nicht zu Fehlwirtschaften?
Eine richtige Kreditversicherung im Bezug auf z.B. Immobilienkredite oder Bankdarlehen gibt es tatsächlich nicht. Es gibt zwei Arten der Versicherung eines Kredites oder der Versicherung bestimmter Elemente eines Kredites.

Da wäre als erstes die Delkredere-Versicherung zu nennen. Diese ist in etwa zu vergleichen mit einer Bürgschaft und steht dieser sehr nahe. Das Delkredere, welches im Zentrum dieses Konzeptes steht, gibt eine Garantie für die Zahlungsfähigkeit eines Gläubigers. Der Delkrederegeber übernimmt dabei die Haftung für den Gläubiger sollte dieser zahlungsunfähig sein oder werden. Diese Versicherung nutzt also dem Kreditgeber.

Eine weitere Variante der Kreditversicherung ist eine Restschuldversicherung oder auch Restkreditversicherung oder Kredit-Risikolebensversicherung. Sie ist eine Absicherung für den Kreditnehmer für den eingetroffenen Fall von Tod, Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Sie dient als zusätzliche Kreditsicherheit.

Dabei schließt der Kreditgeber oder aber der Kreditnehmer im Kontext zur Kreditnahme eine Versicherung gegenüber der oben genannten drei Fälle während des Zeitraums in der ein Kredit läuft, auf den Kreditnehmer ab. Sollte es zum Beispiel zu einem Todesfall kommen, besteht die Versicherungsleistung darin, die ausstehende Restschuld des Kredites an den Kreditgeber abzuzahlen. Bei einer Arbeitslosigkeit oder einem Krankheitsfall, zahlt die Versicherung die Raten für den ausgefallenen Zeitraum des Kreditnehmers.
Somit gibt es also keine direkte Kreditversicherung, es gibt allerdings zwei Möglichkeiten sowohl für den Kreditgeber wie auch für den Kreditnehmer ein Kreditgeschäft durch eine Versicherung abzusichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *