Rentenversicherung verkaufen

Die wirtschaftliche Situation der heutigen Zeit zwingt einige Menschen, an verschiedenen Bereichen des Lebens drastische Einsparungen vorzunehmen. Bei vielen reicht das Geld inzwischen gerade so, dass der tägliche Bedarf gedeckt werden kann. Eine Rentenversicherung, die vor Jahren zur Absicherung des Alters abgeschlossen wurde, kann heute allein schon aufgrund der anfallenden Prämien untragbar werden. Oft wurden diese zu Zeiten abgeschlossen, als die eigene Wirtschaftslage noch deutlich günstiger ausschaute. Zwar ist die Altersvorsorge sinnvoll, aber wenn sie aktuell nicht finanziert werden kann, nützt auch die beste Rentenversicherung nichts.

Verkauf der Rentenversicherung bei finanziellen Engpässen

Was also tun, um die Versicherung nicht kostspielig zu kündigen, denn das ist die Lösung, bei der ein Versicherungsnehmer am meisten Geld verliert. Ein Verkauf der Rentenversicherung kann hier der Weg sein, wenn die monatliche Prämienzahlung auf das Haushaltsbudget drückt und die Versicherungssumme eher jetzt zur Deckung des täglichen Lebensunterhaltes zur Verfügung stehend sinnvoll wäre als für eine Altersvorsorge in ferner Zukunft. Der sogenannte Zweitmarkt der Versicherungen bietet gute Möglichkeiten, einen bestehenden Rentenversicherungsvertrag zu verkaufen. Investoren steigen in diesem Fall in den Vertrag ein, zahlen Prämien und bieten dem Verkäufer, also dem alten Versicherungsnehmer, einen höheren Kaufpreis für den Versicherungsvertrag an, als dies die Gesellschaft beim Rückkaufswert täte.

Die Verkauf der Rentenversicherung bringt dem Verkäufer einen weitaus höheren Ertrag, als eine vorschnelle Kündigung zur Verbesserung der aktuellen finanziellen Situation. Unternehmen, die Ankäufe von Lebensversicherungen und Rentenversicherungen tätigen, sind inzwischen zahlreich am Markt und ein Vergleich der Konditionen somit sowohl zweckmäßig als auch, durch viel Wettbewerb, gut möglich.